Generationsgame - das Brettspiel

September 1, 2011 by KenoNitro   Comments (0)

, ,

Bei dem BrettSpiel der Generationen handelt es sich um ein  abstraktes Spiel der Philosophie. Es unterliegt keinerlei Regeln im herkömmlichen Sinne und fordert die Spieler auf sich physikalisch-philosophischen Gedankenspielen hinzugeben. Einmal begonnen lässt sich das Spiel nicht mehr beenden, sondern nur noch pausieren. So fördert es das kreative und freie Denken genauso wie eine tiefsinnige Auseinandersetzung mit der Natur der Dinge. Die Spielsteine und der Würfel werden nur im ästhetischen Sinne verwandt. Sobald ein Spieler einen philosophischen Gedankengang abgeschlossen hat nimmt er einen der Spielsteine, Würfel eingeschlossen, und positioniert diesen auf dem Spielfeld möglichst so, dass die neue Spielsteinformation einen Bezug zu seinem Gedankengang hat. Dieses neue Arrangement sollte in sich geschlossen sein und Schönheit ausstrahlen. So ist jeder Spielzug neben dem Zug selbst auch ein Gesamtkunstwerk für sich, welches betrachtet werden kann und wieder inspirieren soll. Das Spiel kennt keinen Gewinner und keinen Verlierer, es ist zeitlos und richtet sich nach der Unendlichkeit als letzter Konstante aus. So kann es sein, dass ein Spielzug über Tage oder Wochen hinweg dauern kann. Stellt ein Mitspieler eine Veränderung der Spielsteinformation fest, ist es die Aufgabe der Spieler herauszufinden wer den Zug getätigt hat. Der aktive Spieler wird dann seinen physikalisch-philsophischen Gedankengang mit den anderen teilen. Das Brettspiel ist eng gekoppelt mit der Onlinevariante des Generatiosgame [generationsgame.com]. Hier finden sich auch passende Themen zum drauf rumdenken. In diesem Sinne - das Spiel der Generationen hat begonnen.

1. Variante: das komplette Spiel auf LKW-Plane auf Spieltz

2. Variante:

Spielbrett in Postkartenform bei Zazzle bestellen

Spielfiguren selbst beschaffen: 1 blaue Standardspielfigur, 1 schwarze GO-Perle, 1 Standardwürfel (weiß-schwarz)

 


 

 

powered by KN-P